Wen wir aufnehmen

Die dönüs-Therapie ist eine Schwerpunkt-Therapie für männliche Migranten aus dem orientalischen Kulturraum. Um eine gelingende Integration zu fördern und der Realität in unserer Gesellschaft zu entsprechen richtet sich unser Behandlungsangebot darüber hinaus auch an männliche Suchtmittelabhängige aller Nationalitäten.

Aufgenommen werden Abhängige von/mit

  • Illegalen Drogen (Heroin, Kokain, etc)
  • Medikamenten
  • Alkohol
  • Methamphetamin (Crystal)
  • Amphetamin
  • Cannabis
  • politoxikomanen Konsummustern
  • Doppeldiagnosen, wie z.B. Persönlichkeitsstörung, Ängste, ADHS, Depressionen, Borderlineerkrankung, Glücksspielsucht
  • Zurückstellung der Strafvollstreckung nach §§ 35,36 BtM
  • Bewährungsauflage oder Weisungen nach §§ 56, 56 c und 57 StGB

Nicht aufgenommen werden können Klienten, welche akute drogeninduzierte Psychosen, schwere geistige Behinderungen, akute somatische Erkrankung oder schwere körperliche Behinderungen sowie akute Suizidalität vorweisen.